FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.

Erster Sieg im 2. Testspiel

Jörg Mehlow, 28.07.2018

Nach einer harten Vorbereitungswoche (Dienstag und Donnerstag Training und Mittwoch das Testspiel gegen Märkisch-Buchholz) trat man am gestrigen Freitag beim SV Siethen zu einem weiteren Testspiel an. Siethen war im vergangenen Spieljahr der Kreisliga Dahme/Fläming am Ende Vierter geworden und hatte nur knapp den Aufstieg zur Kreisoberliga verpasst. Der ambitionierte Gastgeber ging gleich zu Beginn forsch zu Werke und die Eintracht hatte so seine Mühe ins Spiel zu finden. Nach einem langen Ball und einem Preßschlag von Rainer Wörl fiel die 1:0 Führung für unser Team (24.). Noch vor der Pause erzielte Siethen aus sehr abseitsverdächtiger Position den 1:1 Ausgleich (35.). Im zweiten Abschnitt spielte dann die Eintracht ein konsequentes Vorchecking schon am Strafraum des Gastgebers und zeigte bei eigenen Ballbesitz durchaus ansprechende Kombinationen über mehere Stationen hinweg. So kam man auch zu Torchancen. Die beste vergab der aufgerückte 18-jährige Youngster und Innenverteidiger Paul Rudolf, wobei sein Abschluss aus 14 Metern zu zentral war und der Siethener Torwart zur Ecke klären konnte. Routinier Rainer Wörl zeigte es dann wie es geht. Sein Schuss aus 12 Metern pändelte vom linken Innenpfosten zum rechten Innenpfosten ehe der Ball zum 2:1 (74.) über die Linie ging. Mit der einzig nenneswerten Chance im zweiten Abschnitt gelang Siethen fast der Ausgleich. Doch Eintracht-Neuzgang Steve Bonkowski war im eins gegen eins zur Stelle und ließ sich nicht überwinden. Kurz vor Spielschluss gelang dann noch der dritte Treffer für die KW-er. Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankte Routinier Maik Kunze auf den langen Pfosten und dort verwandelte per Seitfallzieher Tim Felix unhaltbar unter die Querstange des Tores. Nach dem Spiel sagte Trainer Wolfgang Juhrsch: "Meine Mannschaft hat sich nach dem ersten Testspiel und der ersten Halbzeit heute gesteigert und meine taktischen Anweisungen umgesetzt, darauf läßt sich aufbauen. Trotzdem viele Stammkräfte fehlten haben es die heute anwesenden Spieler gut gemacht."

Eintracht: Bonkowski, Kunze, Rudolf, Dürrhauser, Schenker, Rosenow, Neumann, Albrecht, Felix, Wörl, J.Ludewig, Mattern

 

(Foto unten: Rainer Wörl spielte mit viel Einsatz in Siethen und erhält hier die gelbe Karte vom gut leitenden Schiedsrichter Nils Böhme)

Erster Sieg im 2. Testspiel

Zurück