FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.

Weitere Aufschlüsse beim Spiel gegen Fürstenwalde

Jörg Mehlow, 02.08.2018

Im dritten Testspiel  der Vorbereitung erhielten das Trainerduo der Eintracht, Wolfgang Juhrsch und Tino Rindt,  weitere  Aufschlüsse über das Personal für die neue Saison. Erstmals standen nach einem Trainingstag auch Aruna Kuindi und Elvis Amabo auf dem Platz gegen Pneumant Fürstenwalde. Der Gast trat mit einer  A-Junioren Mannschaft an, wobei einige Männerspieler des Kreisoberligisten das Team verstärkten. Bei der Eintracht fehlten noch Neuzugang Toni Mruck und Routinier  Björn Beutke. Unser Team war von Anfang an um Spielkontrolle bemüht, tat sich aber im Offensivbereich schwer. Zu viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten waren zu verzeichnen, so das sich die Torgefahr über die 90 Minuten leider in Grenzen hielt. Im Defensivbereich ließ man auch nicht allzu viel zu,. So sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz in Zeesen viele Aktionen nur zwischen den Strafräumen. Mit den ersten guten Angriff ging die Eintracht in Führung, als sich Daniel Kemnitz im Tempodribbling druchsetzte und zum 1:0 abschloss (27.). Erst kurz vor Spielschluss kam man noch zu zwei weiteren Treffern. Tom Neumann stand nach einer Flanke völlig allein vor dem Gästetorwart und verwandelte überlegt zum 2:0 (86.), ehe Aruna Kuindi im Nachsetzen nach einem Zweikampf den Ball am Keeper vorbei "pickte" (88.).

Eintracht: Bonkowski, Schenker, Rosenow, Dürrhauser, Kunze (74. Mattern), Rudolff, Neumann, Wörl (46. D. Krafzik), Felix (46. Lingor), Kemnitz (68. J.Ludewig), Amabo (46. Kuindi)

Am Sonnabend steht dann ein weiteres, diesmal wohl sehr schweres Testspiel auf dem Programm. Um 14:00 Uhr ist die Eintracht zu Gast beim Brandenburgliga-Aufsteiger BSC Preußen 07 Blankenfelde/Mahlow. Spielort ist Blankenfelde, Triftstaße (Kunstrasen).

Im Spiel gegen Pneumant Fürstenwalde, Philipp Schenker am Ball.

Weitere Aufschlüsse beim Spiel gegen Fürstenwalde

Zurück