FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.

Schwer erkämpfter 1. Saisonsieg

Jörg Mehlow, 27.08.2018

Das aller Anfang schwer ist mussten die Eintracht-Fussballer gestern beim 1. Saisonspiel in der neuen Liga feststellen. Der Landesklassenabsteiger tat sich über die 90 Minuten äußerst schwer gegen den Gast aus Schulzendorf. Mit Robustheit in den Zweikämpfen beeindruckten die Schulzendorfer die Heimelf, die über die gesamte Spielzeit nie zu ihrem Spiel fand. Viel zu viele Fehlpässe und technische Unzulänglichkeiten prägten das Eintracht-Spiel und der Druck "gewinnen zu müssen" lähmte einige in ihren Aktionen. Trotzdem reichte es am Ende zum knappen, aber nicht unverdienten Sieg der Eintrachtler aus KW. Es ging gar nicht gut los. Im Spiel, das geprägt war von viel Einsatz und vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, geriet man mit 0:1 in Rückstand. Nach einem Durchbruch auf der rechten Seite der schnellen Schulzendorfer Gäste und einem Ball der im vermeintlichen Seitenaus war, "dattelten" sich Torwart Steve Bonkowski und Björn Beutke den Ball ins eigene Tor (29.). Doch zum Glück fiel schon bald der Ausgleich. Einen schön getretenen Freistoß von Daniel Krafzik krazte der gut reagierende Gästetorwart Tom Spitz aus dem Dreiangel und im Nachsetzten drückte Routinier Maik Kunze den Ball über die Linie (36.). Im zweiten Abschnitt waren dann kaum Torchancen auf beiden Seiten zu verzeichnen, so das alles auf den entscheidenen Treffer hinaus lief. Den erzielte der kurz vorher eingewechselte Tarik Tafere für die Eintracht, nach dem man den Ball einem Schulzendorfer abnahm  und so sich das konsequente Vorchecking einmal bezahlt gemacht hatte. Tim Feilx umkruvte noch einen Gegenspieler und seinen überlegten Querpass brauchte man nur noch über die Torlinie zu befördern (75.). Einmal hatte dann die Eintracht noch Riesenglück, als wenig später aus Nahdistanz ein Schulzendorfer-Angreifer das Tor nicht traf. Nach dem Spielschluss war nicht nur Trainer Wolfgang Juhrsch über den ersten Saisonsieg seines Teams erleichtert. "Wir haben nicht gut gespielt, doch der Einsatz meiner Mannschaft hat heute gestimmt. Es war ein Sieg des Willens und darum läßt sich auch darauf aufbauen. Übrigens hatte ich als Trainer selten Glück im ersten Saisonspiel bei einem neuen Team. Doch diesmal hat die Mannschaft mir ein Geschenk gemacht."

Eintracht: Bonkowski - Nyalla, Beutke, Lingor - Kunze, Schenker, Neumann, Krafzik, Felix (83. Albrecht) - Heinecke (69. Tafere), Kemnitz

Tore: 0:1 Beutke (Eigentor, 29.); 1:1 Kunze (36.); 2:1 Tafere (75.)

 

Die Eintracht beim Ausführen von einem der vielen Freistöße im Spiel gegen Schulzendorf

Schwer erkämpfter 1. Saisonsieg

Zurück