FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.

Zu wenig getan für einen Heimsieg

Jörg Mehlow, 01.10.2018

Ein bittere 0:1 Heimniederlage musste die Eintracht aus KW gegen ihren Namensvetter aus Miersdorf/Zeuthen im 5.Punktspiel der Saison hinnehmen. Die Landesligareserve erwies sich an diesem Tag in fast allen Pinkten, was Zweikampf - und Spielstärke betraf, zu überlegen. So erzielte der Gast nach dem er etliche Chancen ausgelassen hatte in der 25. Miunte auch folgerichtig die Führung. Die Juhrsch-Elf erzielte im ersten Abschnitt nur so etwas wie Torgefahr bei Standarts oder mit einem Hinterhaltsschuss von Torsten Albrecht. Im zweiten Abschnitt versuchten die KW-er mehr Torgefahr zu entwickeln, scheiterten aber immer wieder im Aufbau an eigenen Unzulänglichkeiten oder  an der cleveren Abwehr der Gäste. Nur eine gut rausgespielte Toraktion über Daniel Kemmnitz war an diesem Tag einfach zu wenig. So stand man am Ende mit dem 0:1 mit leeren Händen da, obwohl ein Sieg gegen die Zweite Mannschaft von Miersdorf/Zeuthen eigentlich Plficht gewesen wäre, um den eigenen Ansprüchen, um die Meisterschaft mitspielen zu wollen, gerecht zu werden. Doch schon am Mittwoch, den 3. Oktober, kann man es besser machen, den dann erwartet man den SV Teupitz/ Groß Köris zum nächsten Punktekampf auf dem Sportplatz in Zeesen.

Eintracht: Bonkwoski, Kunze, Lingor, Beutke, Dürrhauser (46. Schenker), Neumann, Albrecht, Krafzik, Felix (46. Tafere), Heinecke,  Kemnitz

Tor: 0:1 (25.)

Suchte "nach Durchblick" im Heimspiel gegen die Zweite von Miersdorf/Zeuthen, Björn Beutke

Zu wenig getan für einen Heimsieg

Zurück